Dienstag, 17. Mai 2011

Exploding Box

Grundmaterial für die sog. Exploding Box ist hier ein Blatt Farbkarton im Format DinA4.
Es gibt Anleitungen in anderen Formaten, dabei ist mir jedoch der Verschnitt zu groß. Mir war wichtig, die Box aus einem Bogen rauszubekommen.
Zwei Quadrate aus dem Bogen schneiden: 1x Seitenlänge 21cm, 1x Seitenlänge 8,5cm.
Das Größere gibt den Korpus der Box.


Es werden vier Falzlinien im Abstand von 8cm zur jeweiligen Seite gezogen. Hieraus ergibt sich dann wie man auf dem unteren Bild erkennen kann ein Quadrat mit 5cm Seitenlänge in der Mitte.
Nach dem Falzen werden die Ecken diagonal zwischen den Falzlinien abgeschnitten.
Dann werden noch einmal Falzlinien, die im rechten Winkel zwischen den soeben entstandenen Schnittkanten und den Ecken des inneren Quadrates verlaufen, gezogen. Hierbei aufpassen, dass man das Quadrat in der Mitte, das dann den Boden der Box ergibt, nicht mitfalzt. Schadet dem Endergebnis nicht, sieht nur eben nicht schön aus.
Zum Verzieren der Box schneide ich dann aus passendem Designerpapier Rechtecke im Format 4,5 x 7,5 zu, und klebe sie auf die später sichtbaren Außenseiten der Box. Danach wird die Box an allen Linien gefalzt. Die Dreiecke zwischen den Außenflächen werden dabei nach innen geklappt.

Der Deckel wird im Abstand von 1,6cm zu den Schnittkanten gefalzt. So, dass sich in der Mitte ein Quadrat von 5,3cm Seitenlänge ergibt.
Mit der Schere schneide ich dann, wie in im oberen Bild zu sehen, kleine Keile aus den Quadraten die sich an den Ecken ergeben, heraus. Auf die so entstandenen kleinen Laschen mache ich mit dem Snail etwas Kleber, und falte alle Teile nach innen um. Die Laschen mit Kleber drücke ich von innen vorsichtig an die Seitenteile, von denen sie vorher mit der Schere abgetrennt wurden. Jetzt ist der Deckel fertig.

Zum Schluss verziere ich noch ein wenig. Meistens mache ich um den Deckelrand ein Band oder wie hier eine Bordüre aus Papier. Das Betont den Deckel schön, vertuscht etwaige Schönheitsfehler und kaschiert die Ecken. Außerdem hält es den Deckel schön zusammen.

Für die hier gezeigte Box habe ich folgendes benutzt:
Farbkarton in Pistazie und Vanille Konfetti
Designerpapier Vogelhochzeit
Stempelkissen Pistazie - hiermit habe ich die Ränder des Designerpapiers gewischt
Stanze Häkelbordüre
Brad Olivgrün
Stanzform Zauberhafte Schmetterlinge und Big Shot Maschine

Ganz allgemein kann man diese Art eine Box zu gestalten von der Größe her umwandeln. Wichtig dabei ist nur, dass das Grundquadrat für den Deckel drei mm größer ist, als das Grundquadrat der Box.

Hinterlass mir doch bitte einen Kommentar, mich würde interessieren, ob die Anleitung verständlich ist.

Kommentare:

  1. Hallo Sigrid,
    vielen Dank für die tolle Anleitung! Bin neu auf Deinem Blog und werd mich gleich noch bischen umschauen.
    Wir haben uns sogar schon mal life gesehen! In MUC bei der Städtetour ;o)
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. habe gerade beim Stöbern die Anleitung gefunden! Toll erklärt! DANKE!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. Habe gerade nach deiner Anleitung die Box gebastelt. Ist wirklich gut verständlich. Nur leider passte mein Deckel nicht und ich musste ihn etwas größer machen.
    Wenn ich die Box verschenkt habe, kannst du sie auf meiner Seite bewundern.

    lG Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrid,

    diese Box kannte ich noch nicht und werde sie glatt mal "covern". Danke für die ausführliche Anleitung!!

    LG und ein schönes Wochenende!

    Domenica

    AntwortenLöschen