Freitag, 18. November 2011

Wie man einen Kranz stempelt...


 Ich saß an meinem Basteltisch und wollte eine Weihnachtskarte machen, und irgendwie hatte ich die fixe Idee im Kopf, dass da ein Kranz mit Schleife drauf sein sollte. Was hab´ ich mich geärgert und gedacht: "So jetzt hast Du wieder einen haufen neue Stempel gekauft, und jetzt willst Du einen Kranz stempeln und hast nicht mal einen!" Oh man... !!!! Gut dass ich mich dann doch noch erinnert habe:
Vor einiger Zeit hab´ ich mal irgendwo - es war eine Amerikanerin, das weiss ich noch - eine ganz einfache Karte gesehen, auf der ein Kranz gestempelt war, und beim genaueren Hinsehen habe ich entdeckt, dass es nur ein klitzekleiner Stempel war, den sie einfach in drei verschiedenen Gelbtönen im Kreis gestempelt hatte. Klasse, dass sie mir wieder eingefallen ist .... die Karte mit dem Kranz... und dann war ich gleich fleissig.


Damit ihr gar nicht so genau hinsehen und überlegen müsst, hab´ ich da mal was vorbereitet...

 Hier also was ihr für den Kranz braucht.
 Ich legte den Kreis drauf und
 habe ihn mit dem Bleistift ganz zart umrundet.
 Danach habe ich mit der helleren Farbe begonnen - obwohl das nix zur Sache tut - den Kreis nachzustempeln. Man könnte natürlich auch einen Stempelsetzer benutzen, aber so genau nehme ich es dann doch nicht. Um aber schon so einigermaßen den Kreis mit dem Stempel zu treffen, leg ich meinen Kopf zur Seite, und kucke seitlich rein wo ich abstempeln werde. Wenn meine Kinder so zum Hausaufgaben machen dasitzen würden, dann würde ich gleich mal sagen, dass das im Schlafen nicht geht....
 Die Zweite Runde dann einfach mit einer Zweiten Farbe stempeln....
und dann freuen, wie einfach das geht.

Materialliste:
Stempel: Tiny Tags und Ein duftes Dutzend
Stempelkissen: Gartengrün und Wasabigrün, Chili
Farbkarton: Flüsterweiss und Chili
Klammern in Antikoptik und Häkelbordüre
Stanze Kreis 1 3/4

Für die Anleitung habe ich Farbkarton in Vanille sowie die Stempelkissen Wasabigrün und Mattgrün verwendet.



Kommentare:

  1. genial und wunderschön.
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrid, das ist ja eine tolle Anleitung!
    Ich bin begeistert - darf ich deine Anleitung verlinken?Ich werde es auf jeden Fall selber ausprobieren!Viele Grüße

    Audrey

    AntwortenLöschen
  3. Oh, genial! Auch wenn ich meinen Stamp a magic, den ich ja "niemals irgendwann brauchen werde" (O-Ton, meinereiner als ich den zum ersten Mal sah - grins) nie wieder hergeben würde, ist das eine supereinfache und geniale Idee! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Genau so ging mir's auch - ähh, ich habe keinen Kranz. Aber ich habe Internet und Deine tolle Idee - ganz vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen